Facebook Fanbox
Kinospot Ahlen.Biz
August 2014
M D M D F S S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Archive
Linkliste IKM design

„Hemdsärmelig“ für Ahlener Interessen im Bundestag

v.l. Marcel Opperbeck, Benedikt Ruhmöller, Reinhold Sendker und Karin Rodeheger

Was wünscht sich die Stadt Ahlen von der Bundespolitik? Die Antwort der neuen Kämmerin kam so spontan wie unverblümt: „Viele Förderprogramme, die auch eine Rathaussanierung ermöglichen“, wünscht sich Karin Rodeheger vom heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker. Der CDU-Politiker traf sich turnusmäßig mit Bürgermeister Benedikt Ruhmöller und seiner Stellvertreterin zum Meinungsaustausch im Rathaus.
„Diese gründlichen Gespräche sind für die Abstimmung und Zusammenarbeit absolut notwendig“, dankte der Bürgermeister dem Abgeordneten für dessen Unterstützung der Stadt Ahlen auf Bundesebene. Sendkers Einsatz für den Erhalt der Westfalenkaserne sei „großartig“ gewesen. Der unmittelbare Zugang zu entscheidenden Stellen im Bundesverteidigungsministerium habe die Entscheidung für Ahlen erheblich beeinflusst. Diese habe, so ergänzte Sendker, „spitz auf Knopf“ gestanden. Entgegen den ursprünglichen Plänen der Regierungskoalition verhinderte der MdB auch eine „Rosinenpickerei“ von Privatfirmen beim Kreislaufwirtschaftsgesetz.

So können Kommunen weiterhin die Verantwortung für lukrative Wertstoffabfälle übernehmen. „Die Pläne sahen vor, dass die Städte und Gemeinden auf dem unrentablen Restmüll sitzen bleiben“, erinnerte der Bürgermeister. Das hätte erhebliche Gebührensteigerungen für die Bürger zur Folge gehabt. „Ich werde mich dafür einsetzen, das Verfahren zum Bildungs- und Teilhabegesetz zu vereinfachen“, sagte Sendker zu, einer großen Bitte des Bürgermeisters nachzukommen. Beide stimmen darin überein, dass noch zu viele Berechtigte wegen der hohen Hürden auf ihre Ansprüche verzichten. Andere Hilfen kommen jedoch vorbildlich dort an, wo sie benötigt werden. 400 Millionen Euro stellt der Bund für die Sprachförderung zur Verfügung. „Die nutzen wir auch aktiv“, versicherte Benedikt Ruhmöller, wovon sich der Abgeordnete erst kürzlich selbst ein eigenes Bild im städtischen Kindergarten Wetterweg machen konnte. Sendker versprach, sich weiterhin „hemdsärmelig“ für die kommunalen Interessen im  Bundestag einzusetzen. Zu wenige Abgeordnete haben dort nach seiner Meinung einen kommunalpolitischen Hintergrund. Für ihn selbst gilt dieses freilich kaum.  Dreißig Jahre gehörte der Westkirchener dem Rat der Stadt Ennigerloh an, davon neunzehn als Vorsitzender der CDU-Fraktion. So bewertet er die Entscheidung der Gemeindefinanzkommission als großen Erfolg, dass künftig bei allen wichtigen Gesetzen die kommunalen Spitzenverbände gehört werden müssen.

Print Friendly
Klick die Besten
Aktuelles Stadtfenster
Klug und Weise
Kurz und Knackig