Facebook Fanbox
Kinospot
November 2019
M D M D F S S
« Mrz    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Archive

Lebendige Ernährungsbildung mit Schulcaterer biond an der Fritz-Winter-Gesamtschule

Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule bereiteten leckere und gesunde Smoothies aus Bio-Obst und Gemüse zusammen mit Dr. Harald Hoppe, Isabel Ledesma und Linda Tänzer vom Caterer biond vor.

Am Mittwoch standen Smoothies auf dem Speiseplan der Mensa der Fritz-Winter-Gesamtschule. Für die gesamte Schülerschaft bereitete ein dreiköpfiges Team des Schulcaterers biond leckere und gesunde Smoothies aus Bio-Obst und Gemüse. Der farbenfrohe „Crazy Pink Smoothie“ mit einer kleinen Menge Rote Bete sorgte hier für wahre Begeisterung. Hintergrund war ein Mensa-Workshop: Welche Lebensmittel machen schlau? Was ist das Besondere an Bio-Lebensmitteln und wie schmecken eigentlich Rote Bete? Diesen und zahlreichen anderen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule auf den Grund. Ein dreiköpfiges Team des Schulcaterers biond war mit Bio-Obst, Gemüse und Küchengeräten bepackt an die Schule gekommen und begeisterte sie mit einem bunten Mix aus Information und Erlebnis zu gesunder Ernährung. Die Catering-Experten, die auf 100% Bio-Lebensmittel, Regionalität und gesunde Zutaten setzen, vermeiden bei der Ernährungsbildung auf den erhobenen Zeigefinger. „Es bringt überhaupt nichts, wenn wir Jugendlichen erzählen, dass ungesunde Ernährung bei ihnen in 30 Jahren zu Krankheiten führen kann. Überzeugen zu gesundem Essen kann man nur durch guten Geschmack, ein vielfältiges Angebot, und wenn man Spaß auf vielfältiges Ausprobieren weckt“ erläutert Kundenbetreuerin Isabel Ledesma von biond. Deshalb wurde nicht nur über die Rote Bete erzählt, sondern diese gleich verarbeitet – und zwar gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern. Dass sich Smoothies zugleich auch für die leckere Verwertung von Obst- und Gemüseresten eignen, erfuhren die Jungen und Mädchen auch noch ganz nebenbei. Das biond-Team, das vor wenigen Wochen den Bundespreis für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen erhalten hat, brachte noch andere Ideen mit: ein Abfallbarometer, das Tellerabfälle veröffentlicht und Abfallvermeidung belohnt oder das „Probierchen“, das dazu ermuntert, zunächst eine kleine Menge zu nehmen und bei Gefallen eine ganze Portion. Das Buffetangebot der Schulmensa mit 7 verschiedenen Stationen ermöglicht zudem eine gezielte Auswahl favorisierter Gerichte und weckt Lust auf das Probieren unbekannter Gerichte. Zum Abschluss erhielten alle Jungen und Mädchen ein Teilnahmezertifikat. Als Belohnung für fleißiges Experimentieren und Probieren wurde jedes Exemplar noch mit einem „Schmecker-Checker“-Stempel versehen. Zufriedene und stolze Teilnehmer strömten danach in die Pause.

Klick die Besten
Stadtfenster Aktuell
Klug & Weise