Facebook Fanbox
Kinospot
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
Archive

Ahlener Fragen & Antworten

Sie haben eine Frage? Einfach E-Mail schreiben und fragen.

Wofür steht .BIZ bei www.ahlen.biz

.BIZ  ist eine frei zugängliche Endung bei Internet-Adressen wie auch .DE und wird in der Regel für „Business“, also geschäftliche Belange genutzt. Das ist aber nicht zwingend so.

Was ist mit dem Aushub Langst Teich passiert?

Kriegsgefangene haben auf hölzernen Sackkarren den Aushub in der direkten Verlängerung des Teiches hoch auf die erste und zweite Wiese geschoben. Keine einfache Arbeit.

Woher kommt Der Dicke Stein?

1911 fanden Ziegeleiarbeiter eine Reihe von Granitblöcken, die während der Eiszeit in die Wersestadt transportiert wurden. Darunter auch der „DICKE STEIN“, ein rund 90 Tonnen schweres Monstrum, welches Eiszeitgletscher aus dem Paderborner Raum nach Ahlen geschoben hatten. Der Stein steht unter Denkmalschutz und ist der größste Findling des Münsterlandes. Die Maße betragen 5,2 x 2,8 x 2,6 Meter. Zu bestaunen ist der „DICKE STEIN“ an der Dolberger Strasse.

Wann wurde das Rathaus gebaut?

1974 begann das damalige Großprojekt, zusammen mit der Renovierung der Zechenkolonie.

Wie alt ist Ahlen?

Erstmals erwähnt im Jahre 850 als „villa alna“ – (Hof Alna), erwachsen aus einer Sachsensiedlung.

Wie sind die geographischen Daten von Ahlen?

Stadtmittelpunkt: 51° 45′ 53“ (nördliche Breite) und 7° 53′ 30“ (östliche Länge) – Ausdehnung: 14,5 km Nord-Süd und 14,0 km Ost-West – Höhenlage: 61-115 m über NN – Gesamtfläche: 12.314,31 ha. Das sind 123,14 qkm.

Wofür steht Pütt, Pott, Ploug?

Pütt steht für die heimatliche Zeche, Pott für Töpfe, also die erste industrielle Emaille-Industrie in Ahlen und Ploug (Pflug-Gerät zur Landbearbeitung) für das bäuerliche Leben. Haben mit dem modernen Ahlen aber nichts mehr zu tun. Das sind traditionelle Begriffe.

Wie lange gibt es in Ahlen schon eine Fußgängerzone?

Ahlens Fußgängerzone in der Stadt, also die Oststrasse, wurde 1989 eingeweiht, zusammen mit dem historischen Marktplatz.

Hat Ahlen Partnerstädte?

Ahlens Partnerstädte sind Berlin-Tempelhof-Schöneberg, Teltow, Penzberg und Differdingen in Luxemburg.

Was ist Töttken?

Töttken ist eine münsterländische Kalbfleischspezialität, eine Art Kalbfleischragout. In Ahlen gibt es ja auch den traditionellen Pöttkes & Töttken-Markt.

Seit wann gehören Dolberg und Vorhelm zu Ahlen?

Dolberg seit 1969 und Vorhelm seit 1975.

Wieso Schuhfabrik Tovar für Bürgerzentrum?

Die 1894 gegründete Schufabrik Tovar gehörte zu den wichtigsten Ahlener Schuhfabriken. Während zunächst Arbeitsschuhe gefertigt wurden, stellte sich die Firma Tovar in den fünfziger Jahren auf die Produktion moderner Damen und Herrenschuhe um. In den sechziger Iahren waren dreihundert Mitarbeiter beschäftigt, die zweitausend Paar Schuhe pro Tag herstellten. 1976 schloß die Schuhfabrik Tovar in der Klosterstrasse. Jetzt ist hier das Bürgerzentrum. Daher der Bezug.

Wo/Was ist der Galgenberg in Ahlen?

Der Begriff stammt aus dem 13. oder 14. Jahrhundert. Hier wurden gut sichtbar für auf Ahlen zureisende dargestellt, das es hier eine Gerichtsbarkeit gibt. Also die Hingerichteten hingen hier schon mal eine Weile. Wenn man Ahlen in Richtung Warendorf nördlich verlässt kommt man direkt am Wasserturm am Galgenberg vorbei. Der Wasserturm wurde 1905 errichtet, nachdem die Wasserversorgung der Stadt im schlechten Zustand war. Die öffentlichen Brunnen mußten immer wieder geschlossen werden, weil das Wasser gesundheitsschädlich war. Der Turm hatte ein Fassungsvermögen von 400 cbm, also 400.000 Liter. Ehemals hatte der 40 m hohe Turm über seinem Spitzbogendach eine Laterne und eine Wetterfahne. Den heute als Baudenkmal geltenden Turm wollte man im Jahre 1984 noch abreißen.

Klick die Besten
Stadtfenster Aktuell
Klug & Weise